Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Science Breakfast

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Jeweils am ersten Mittwoch des Monats findet in der Vorlesungszeit ein Science Breakfast an jeweils einer der drei BioTechMed-Graz Partneruniversitäten statt.

***************************************************

Aktuelle Veranstaltung:
Auch in diesem Jahr dürfen wir mit Stolz auf die erfolgreichen BioTechMed-Graz Science Breakfasts 2021 zurückblicken und möchten uns hiermit bei Ihnen für Ihre Teilnahme bedanken. Wir freuen uns, Sie auch im nächsten Jahr bei einer weiteren Reihe an spannenden BioTechMed-Graz Science Breakfasts begrüßen zu dürfen. Das nächste Science Breakfast wird am 02.02.2022 stattfinden. Weitere Informationen folgen in Kürze.

*************************************************** 

Vergangene Veranstaltungen:

Am 1.12.2021 um 8:30 Uhr hielt der Physiker, Unternehmensberater, Skeptiker und populärwissenschaftliche Autor Dr. Holm Hümmler (Relativer Quantenquark) einen Vortrag zum Thema "The pandemic of conspiracy myths". (Nachlese)

Am 03.11.2021 stellte Logan Hodgskiss als Gründungsmitglied die Non-Profit Organisation „Geen Labs Austria – Ein Netzwerk zur Unterstützung nachhaltiger Forschung“ beim Science Breakfast um 08:30 Uhr vor. Green Labs Austria hat dabei das Ziel, Labore in Österreich zu vernetzen, die die Vision einer nachhaltigen Forschung teilen und das Ressourcenmanagement verändert werden. (Nachlese)

Nach einer langen Pause fand das erste Präsenz Science Breakfast am 6.10.2021 um 8:30 Uhr mit Dr. Florian Freistetter an der Uni Graz statt. Der als Mitglied der Science Busters bekannte Astronom und Wissenschaftsblogger sprach zum Thema „Science Communication – The tyranny of precision“. (Nachlese)

Am 08.09.2021 hielt Dr. Ariane Pessentheiner einen Vortrag zum Thema „Kommunikation mit der Öffentlichkeit - Warum Wissenschaftskommunikation uns zu besseren Wissenschaftler*innen machen kann“. Die Wissenschaftskommunikation hat durch die Corona-Pandemie eine neue Popularität erlangt. Es ist für jede Forscher*in von Relevanz, das eigene Forschungsthema einem breiten Publikum vermitteln zu können. Dr. Pessentheiner gab einen Überblick über die wichtigsten Grundlagen für eine erfolgreiche Wissenschaftskommunikation. (Nachlese)

Am 02.06.2021 um 8:30 Uhr fand das letzte Science Breakfast vor der Sommerpause statt. Dr. Selma Mautner, Forschungsmanagerin und Biologin an der Med Uni Graz und am Joanneum Research hielt einen Vortrag zum Thema „Open Innovation in Science, Citizen Science, or Public Engagement - what is the best way to involve citizens in BioTechMed science?“. Die Beteiligung von Bürger*innen und die Zusammenarbeit in multidisziplinären Projekten werden gefördert, um den Innovationsoutput von Forschungsprojekten zu erhöhen. Dr. Selma Mautner stellte in ihrem Vortrag verschiedene Ansätze vor, zeigte Vorteile auf und besprach, wie mögliche Fallstricke vermieden werden können. (Nachlese)

Am 05.05.2021 hielt Prof. Josef Smolle (Med Uni Graz) einen Vortrag zum Thema "Microlearning – a special tool for sustainable medical education". Microlearning steht für E-Learning in kleinen Schritten, jederzeit und überall, speziell entwickelt für mobile Geräte. An der Medizinischen Universität Graz wurde Microlearning in den letzten drei Jahren in verschiedenen Disziplinen implementiert und wurde durch die Covid-19-Pandemie "geboostet". (Nachlese)

Prof. Barbara Schober, Professorin für "Psychologische Bildungs- und Transferforschung" an der Universität Wien, hielt am 13.04.2021 um 8:30 Uhr einen Vortrag zum Thema "Wenn Wissenschaftler*innen sich als Betrüger*innen fühlen - Das Impostor-Phänomen als Hindernis für (weibliche) akademische Karrieren?". Spitzenleister*innen, die sich entgegen jeglicher Evidenz als „Intellektuelle HochstaplerInnen“ fühlen, leiden unter dem sog. Impostor Phänomen (IP). Neuere Befunde weisen darauf hin, dass an Hochschulen beschäftigte Wissenschaftler*innen relativ häufig davon betroffen sind. Warum das so ist und welche Rolle dies für weibliche Karrieren in der Wissenschaft spielen könnte, war Thema dieses Vortrags. (Nachlese)

Am 03.03.2021 um 8:30 Uhr hielt Dr. Karin Grasenick, Gründerin und Managing Partner von convelop einen Vortrag zum Thema "Collaborating across disciplines and cultures diversity management for BioTechMed-Graz”. Dabei wurden Methoden und Instrumente für die inter- und transdisziplinäre Zusammenarbeit vorgestellt. Sie eignen sich, unterschiedliche Fachdisziplinen, Denklogiken, Erfahrungen und Arbeitsstile erfolgreich zu verbinden und eine wertschätzende Zusammenarbeit zu fördern. (Nachlese)

Das erste Science Breakfast 2021 fand am 13.01.2021 statt. Prof. Kurt Zatloukal, Vorstand des Diagnostik und Forschungszentrums für Molekulare BioMedizin, Med Uni Graz und BBMRI.at Direktor und Dr. Christian Gülly, Leiter der Organisationseinheit für Forschungsinfrastruktur, Med Uni Graz sprachen in ihren Vorträgen über „Covid-19: Contribution from the Research Infrastructures BBMRI.AT & ERINHA“ und über „Biobank Graz: Biobanking on demand – Showcase Covid-19 convalescent cohort“. (Nachlese)

Mehr Informationen zu den vergangenen BioTechMed-Graz Science Breakfasts erhalten Sie hier:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

BioTechMed-Graz Geschäftsstelle

Mozartgasse 12/II
8010 Graz

Mobil:+43 664 30 10 141

Mag. Julia Rohrer

Telefon:+43 (0)316 380 - 5022

Margit List-Schleich, MA.

Telefon:+43 (0)316 380 - 5020

MMag. Christina Prix

Derzeit in Karenz

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.